Aggressions- und Gewaltberatung / Gewaltpädagogik 

Hamburger Modell der Gewaltberatung  Oelemann/Lempert

 

Aggression wird von Gewalt unterschieden. In erster Linie ist Aggression positive Lebensenergie. Das Ausdrücken dieser Gefühle dient zur Gewaltfreiheit. Sich selber wahrnehmen ist Voraussetzung um seine Gefühle respektvoll auszudrücken zu können. Fremdwahrnehmung ist erst danach möglich. 

 

• Eigene Gewaltstruktur (Gewaltkreislauf) erkennen und verändern 

• Verantwortung für eigenes Verhalten tragen können

• Vertrauen schaffen